Dienstag, 27. September 2022
Reklame

Die Kawasaki Z400 und Ninja 400 für Einsteiger und Kenner kehren zurück

Die ersten Straßenmotorräder von Kawasaki für das Modelljahr 2023 werden bereits am 1. Juli 2022 vorgestellt: Mit der Ninja 400 und der Z400 kommen gleich zwei Mittelklasse-Modelle für die Führscheinklasse A2 wieder ins Programm.

Die neue Kawasaki Z400: Niedrige Sitzhöhe und individuelle Anpassung mit Style

Mit der Z400 rundet Kawasaki die Naked-Bike-Klasse ab. Genau wie alle anderen Z-Modelle setzt die 400er auf das bekannte Sugomi-Styling mit dynamischen Linien und Kanten. Der Gitterrohrrahmen erinnert dabei an das Topmodell der Z-Reihe, die Z H2. Die Z400 bringt viel Charakter für tägliche Fahrten in der City oder auch für flotte Ausflüge auf der Landstraße mit. Die Sitzhöhe beträgt serienmäßig nur 785 mm, was besonders kleinere Fahrer:innen freuen wird. Mit dem Ergo-Fit-System von Kawasaki kann die Z400 darüber hinaus individuell auf die Fahrergröße angepasst werden.

Stylisch und mit niedriger Sitzhöhe kommt das neue Naked-Bike Kawasaki Z400 und die sportliche Kawasaki Ninja 400 für das Modelljahr 2023 auf.
Sportlicher Einstieg in das Modelljahr 2023. Die Kawasaki Ninja 400 ist das Siegerbike der SSP300-Weltmeisterschaft.

Sportlicher Einstieg mit der Kawasaki Ninja 400

Für alle, die es noch sportlicher mögen, ist die Kawasaki Ninja 400 die richtige Wahl. Schließlich ist sie die Basis für das aktuelle Siegerbike in der SSP300-Weltmeisterschaft. Besonders in der Lackierung des Kawasaki Racing Teams ähnelt die Ninja 400 zudem optischder Ninja ZX-10RRvon Jonathan Reaaus der Superbike-WM.

Der Reihenzweizylinder leistet bei beiden Modellen auch mit Euro-5-Abstimmung wieder 33,4 kW (45 PS) und bringt jetzt ein Drehmoment von 37 Nm mit. Darüber hinaus kommen Assist-und Rutschkupplung, Gitterrohrrahmen sowie Bremsen mit einer 286-mm-Petal-Scheibe vorne sowie einer 193-mm-Petal-Scheibe hinten zum Einsatz.

Mit der neuen Z400 und der neuen Ninja 400 haben A2-Führerschein-Neulinge, aber auch Liebhaber von spritzigen Mittelklasse-Modellen, nun wieder die Wahl zwischen Naked-Style oder Ninja-Style. Beide Motorräder sind voraussichtlich ab August lieferbar.

Reklame
Nika
Nikahttps://sherides.de/ueber-uns
Seit ihrer Jugend ist SHE RIDES Gründerin Annika, für Freunde auch Nika, Zweirad-Enthusiastin. Mit ihrer Royal Enfield und Motorradhund Mila im Gepäck startet sie mit SHE RIDES in neue Abenteuer.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein